Fit and Feeling in Rantrum bei Husum

Impressum
Datenschutz
Fitness | Kurse | Aktionen Preise Fotos Zeiten Kontakt
Cardio-Training
Herz-Kreislauf-Training
Unsere Rehasport-Anerkennung gilt u.a für

Unter  Ausdauertraining  (auch Herz-Kreislauf- oder Cardiotraining genannt) versteht man zusammen-hängende Bewegungseinheiten, die mindestens 30 Minuten andauern. Also zum Beispiel 30 Minuten auf dem Fahrrad, Stepper oder Cross-Trainer. Ebenso zählen beinahe alle Kurse, die in den Fitness-Studios angeboten werden, zu dem Bereich Herz-Kreislauf-Training.

Für ein Cardiotraining sind alle  zyklischen Sportarten  geeignet, die kontinuierlich über einen längeren Zeitraum absolviert werden können und mindestens ein Sechstel der Gesamtmuskulatur beanspruchen: Dies ist immer der Fall, wenn beide Beine in Aktion sind. In einem Fitnessstudio stehen dazu verschiedene Cardiotrainings-Geräte sowie zahlreiche Kurse zur Verfügung.

Die Kontrolle der Herzfrequenz dient als guter Parameter zur Feststellung der Belastungsintensität. Als Faustregel für die maximale Herzfrequenz* dient folgende Formel:
220 minus Lebensalter

Beispiel
220 minus 45 Jahre = 175 (maximale Herzfrequenz/min)
175 multipliziert mit 0,6 und 0,8 (60 bis 80 % der maximalen Herzfrequenz) ergibt den Trainingspuls-Bereich: 105 bis 140 Schläge/min

*Es gibt weitere Faustregeln; eine Ausbelastung beim Kardiologen ist unabdingbar!

HerzKreislauftraining verbessert nicht nur die Leistungsfähigkeit des Herzens, sondern nimmt auch positiven Einfluss auf eine Reihe von Risikofaktoren, die für die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verantwortlich sind.

Dazu zählen Übergewicht, Hypertonie (Bluthochdruck), Rauchen, erhöhte Blutglucose (Blutzucker), erhöhte Lipidspiegel (Triglyceride, LDL-Cholesterin).

Weitere positive Auswirkungen sind unter anderem:

  • Abnahme der Ruhepulsfrequenz (Reduzierung/Ökonomisierung der täglichen Herzarbeit, geringere Gefährdung koronarer Herzerkrankungen)
  • Bessere Stressbewältigung
  • Erhalt der Beweglichkeit, weil die Knochen und Gelenke regelmäßig beansprucht werden
  • Erhalt beziehungsweise Verbesserung der Libido und Sexualität
  • Stärkung des Immunsystems (Anstieg der NK-Zellaktivität)
  • Verringerung des Risikos für Mamma-, Prostata- und Kolonkarzinom (Brust-, Prostata- und Darmkrebs)
  • Verbesserung der Atemeffizienz (Zunahme der Vitalkapazität)
  • Verbesserung beziehungsweise Verhinderung von depressiven Verstimmungen, Ängsten und Stress
  • Vermeidung von Schlafstörungen







Weitere Angebote
Fitness- Gesundheitstraining
Ernährungsberatung
Herz-Kreislauftraining
Kurstraining - Group Fitness
Präventionstraining
Rückentraining
Saunabaden

Vibrationstraining


Hygienekonzept